Blog

Routenplanung II

Liebe Menschen!

Gerade sind wir noch einmal die Anreisemöglichkeiten durchgegangen. Durch Italien hätten wir eine Wegstrecke von ca. 1500 km zurückzulegen. Um eine Idee von günstigen Strecken zu bekommen, fiehlen uns zunächst Wohnmobilforen ein, dort unterhalten sich Menschen genau über das was wir brauchen: Wie bekommt man ein ziemlich großes Gefährt mit so wenig Aufwand und Geld über eine viel zu lange Strecke. Für Hilfstransporte gibt es solche Foren wohl leider noch nicht, darum kommt das unseren Bedürfnissen am nächsten. Einer der findigen User hat eine Beispielrechnung für die Fahrt über das Festland zusammengestellt:

Für die Strecke von Genua nach Palermo werden dort 1400 km veranschlagt. Bei einem Verbrauch von 12 l pro 100 km und einem Preis von 1,40 € pro Liter käme man auf: 470,40 € für den Sprit.

Dazu kommen 2 x 65,10 €, also 130,20 € für Autobahngebühren.

Außerdem müsste man noch die kurze Fährstrecke von Reggio di Calabria nach Messina für 93,00 € einplanen.

Summa summarum wären das also 693,6 €.

(Diese Zahlen sind nur eine grobe Schätzung)

Alternativ gibt es eine Fährverbindung von Genua nach Palermo. Wie teuer das für einen Transporter unseres Formates wäre, kann ich im Augenblick nicht abschätzen. Für ein Wohnmobil habe ich ein Angebot für ca. 600 € gesehen – das ist zumindest ein möglicher Richtwert. Vielleicht hat ja jemand damit Erfahrung oder hat vielleicht sogar ein Reisebüro oder kennt jemanden, der jemanden kennt – ihr wisst schon: Meldet euch, schreibt eine E-Mail an info(at)seehilfe.com oder einen Kommentar unter den Beitrag.

Im Endeffekt könnten wir damit eine Menge Zeit und wahrscheinlich auch einige Nerven und HOFFENTLICH eine Stange Geld für andere Dinge sparen.

Blieben noch ca. 1300 km, die wir folgendermaßen überwinden könnten:

[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m29!1m12!1m3!1d11019799.135701137!2d4.3718686504900575!3d47.599287685153605!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!4m14!1i1!3e6!4m5!1s0x47b128100ceee335%3A0xc2e8885cf937df51!2sBremen%2C+Deutschland!3m2!1d53.079296199999995!2d8.8016937!4m5!1s0x12d34152dcd49aad%3A0x236a84f11881620a!2sGenua%2C+Italien!3m2!1d44.4056499!2d8.946256!5e0!3m2!1sde!2s!4v1403816278176&w=600&h=450]

 

Die westlichere Route steht auch zur Debatte! Auch hier wären einige Erfahrungswerte toll!

Hanne

Read more

Wie ihr uns helfen könnt:

Momentan arbeiten wir an einem Weg, der es auch Menschen ermöglicht uns zu unterstützen, die nicht in unmittelbarer Umgebung von Bremen oder Münster leben.

 

Schritt 1: Wählt eine der vielen Möglichkeiten!

Schritt 2: Kontaktiert uns!

Schritt 3: Seid dabei!

Möglichkeit a: Ihr habt einige Sachen, die ihr uns gerne zur Verfügung stellen wollt. Auch in diesem Fall solltet ihr uns einfach eine Mail schreiben. Dann können wir überlegen, ob es für uns möglich ist die Sachen abzuholen oder es ihr sie uns einfach per Post schickt. (eine Mail wäre deswegen gut, weil wir einen größeren Lagerraum im Münsterland zur Verfügung haben. Falls ihr euer Paket also direkt dorthin schicken könnt, wäre hier in Bremen mehr Platz zum organisieren. Die Adresse würden wir euch sofort zuschicken)

Möglichkeit b: Ihr möchtet euch an den Tank-, Maut bzw. Fährkosten beteiligen. Hierfür richten wir gerade ein gesondertes Konto ein. Wenn es soweit ist, werden wir euch darüber informieren. Da wir kein eingetragener Verein sind, können wir keine Spendenquittungen ausstellen. Eine Alternative wäre es uns einen Tankgutschein zu kommen zu lassen. Diese sind bei fast allen großen Tankstellenketten erhältlich.

Möglichkeit c: Wenn ihr ein bisschen mehr Energie habt, könnt ihr einen eigenen Sammelpunkt einrichten. Besonders günstig wären Punkte, die sich in unmittelbarer Nähe zu unserer Wegstrecke befinden, sodass wir uns einfach auf der Strecke treffen könnt.

Möglichkeit d: Ihr habt eine tolle andere Idee: einen Benefizabend, eine Spendendose in eurem Laden oder eine Stromertour druch Geschäfte in eurer Umgebung? Erzählt uns davon und wir sind dabei!

Möglichkeit e: Erzählt allen von diesem Projekt! Twittert es, bloggt darüber (zum Benatworten von Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung), plaziert es in der Presse!

 

Los geht’s

Hanne

Read more

Meilenstein, Meilenstein, Meilenstein!

Die Klinkenputzerei macht sich langsam bezahlt:

Immer mehr Menschen sind von unserer Idee überzeugt und sichern uns ihre Unterstützung zu. Eine der wichtigsten Fragen ist auch geklärt: Ein Autohaus stellt uns einen unfassbar großen Transporter zur Verfügung! Das heißt: Wir haben wieder etwas mehr Platz erkämpft, den wir mit Gütern füllen können.

 

Also meldet euch, wenn ihr etwas beisteuern könnt. Momentan arbeiten wir an einer Fianzierung für die Sprit- und Mautkosten, wer also zu weit von uns entfernt wohnt, um Sachgüter beizusteuern oder sich so an unserer Idee beteiligen möchte, kann uns gerne auch auf diesem Weg helfen!

 

Hanne

Read more

Erste Spenden trudeln ein

Wir sind gerade ein bisschen überwältigt! Unser Lagerraum im Münsterland füllt sich langsam mit Kleiderspenden. Dominik schleppt Säckchen für Säckchen herein und bei der Durchsicht der Klamotten macht sich Freude breit: Alles ist in einem guten Zustand. Neben Markenjeans und unzähligen T-Shirts werden es auch immer mehr Decken, die unser kleines Garagenlager beziehen.

Momentan sind wir damit beschäftigt Erstlingsaustattungen zu organisieren. Zwei der Familien auf Sizilien erwarten Nachwuchs und die müssen gebührend willkommengeheißen werden.

Babykleidung, Windeln und vor allem zwei Kinderwagen sind darum gesucht. Tragetücher wären auch nicht schlecht.

Heute klappern wir ein paar Läden im Bremer Viertel ab, vielleicht kommt da ja was bei rum!

Wir wurden mehrmals nach einer Postanschrift gefragt, an die man seine Spenden schicken kann. Schreibt uns einfach eine E-Mail an info(at)seehilfe.com, wir senden euch dann eine Adresse zu und klären, ob uns die Spenden vielleicht auch auf einem günstigeren Weg erreichen können!

In der Hoffnung auf weitere tolle Spenden!

Hanne

Read more

Vorläufige Reiseroute

[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m29!1m12!1m3!1d11483499.855799042!2d3.9401230241728076!3d45.357111630947394!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!4m14!1i0!3e0!4m5!1s0x47b128100ceee335%3A0xc2e8885cf937df51!2sBremen!3m2!1d53.079296199999995!2d8.8016937!4m5!1s0x13118d62736842c7%3A0x755d515eaf1376d9!2sPozzallo+RG%2C+Italien!3m2!1d36.729860699999996!2d14.8491127!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1402959297931&w=600&h=450]

Read more

Hilfstransport nach Sizilien/Transport of Relief Supplies to Sicily

Die Flüchtlingsströme über das Mittelmeer nach Italien reißen nicht ab. Nachdem das Lager auf Lampedusa Ende 2013 geräumt wurde, werden die Menschen nun nach Sizilien gebracht. Die Lebensbedingungen der Flüchtlinge auf Sizilien aber sind mehr als prekär, es fehlt ihnen am Nötigsten. Da die Lager vollkommen überfüllt sind, werden die Menschen mit einem „Taschengeld“ ausgestattet auf die Straße gesetzt. Sie haben weder Unterkunft noch die Möglichkeit notwendige Kleidung zu beziehen.

Nach Gesprächen mit verschiedenen Organisationen, haben wir beschlossen einen eigenen Hilfstransport zu organisieren und auf die Insel zu bringen. Dass diese Unterstützung nur ein kleiner Beitrag ist, steht außer Frage, aber es ist uns eine Herzensangelegenheit, wenigstens diesen zu leisten.

Wir planen im August 2014 die Reise anzutreten und sammeln bis dahin folgende Hilfsgüter:

Zelte
Decken bzw. Schlafsäcke
Rucksäcke bzw. Koffer

Fußbälle, Spiele (die man auch ohne deutsche Anleitung spielen kann)

leichte Sommerschuhe in Größe 36-47 , sollten im guten Zustand sein
T-Shirts und Trainingsanzüge in den Größen S-M-L
Unterwäsche (nur Neuware)
 
Insgesamt werden vor allem Sachen für Männer benötigt, da die Frauen in einem gesonderten Lager untergebracht werden und die Versorgungssituation dort insgesamt relativ gut sein soll.
Da der Transport- und Organisationsaufwand enorm ist, bitten wir nur um einwandfreie und vollständige Spenden.
Für Rückfragen stehen wir euch jeder Zeit zur Verfügung. Falls ihr Ideen und Energie beisteuern wollt, freuen wir uns riesig.
 
Kontakt: info(at)seehilfe.com

 

 

Refugee streams, which are coming over the Mediterranean Sea to Italy, are not getting less. Since the closing of the refugee camp at Lampedusa in the fourth quarter of 2013, the refugees get brought to Sicily and the living conditions are precarious and untenable; the refugees have to bear a lack of bare necessities. Because the camps are hopelessly overloaded, the refugees get put out on the street with some little money. They have neither accommodations nor opportunities obtaining essential clothing. After having had discussions with several organizations, we decided to organize ourselves a transport of relief supplies and bring it to Sicily. We are absolutely aware that this is just a small contribution. But it is anyway a matter close to our hearts, providing this small contribution.The trip will start at the end of August 2014. Since than we are going to collect the following goods:
tents
blankets/sleeping bags
backpacks/suitcases
footballs/games (that can be played without game instructions)
light summer shoes in good conditions in sizes 3,5-12 (UK)/6-14,5 (US)
t-shirts/jump suits in sizes S-M-L
underwear (new goods)
Since the organization and coordination of the transport is enormous, we kindly ask for impeccable and complete donations.
We are anytime open for your questions, so, please do not hesitate to contact us in case you have any further queries. If you feel like contributing we will be very happy to receive your ideas/energy.
 
Contact: info(at)seehilfe.com
Read more