Blog

Die MöglichmacherInnen

logo-ohne-ir

Projekte sind lebendige Wesen: Nur wenn die Zellen aktiv sind und die Organe arbeiten, können die Füße es zuverlässig an einen anderen Ort tragen. Im Fall des anstehenden Hilfgütertransports haben wir die Funktion der Augen und Ohren übernommen: Wir beobachten. Wir sind aber auch in der Schaltzentrale, dem Gehirn, aktiv. Denn wir verarbeiten die Informationen und senden über unser Nervensystem, wo es klemmt und was als nächstes zu tun ist. Schließlich aber funktioniert ohne die Organe langfristig nichts. Leber, Magen und Nieren, das seid ihr. Ihr arbeitet an einzelnen Prozessen mit und wenn es an etwas fehlt, dann schreit unser Körper nach Nährstoffen, nach Energie, eben: nach Spenden.

Für den bald anstehenden Weg nach Sizilien zeigen sich einige Organe besonders vital: Herz der Sache ist Hanseatic Help e.V. Sie pumpen das Lebenselixier durch uns, steuern den größten Teil der Sachspenden bei und haben den LKW samt Fahrern organisiert.

Doch auch andere haben sich eingebracht und unterstützen uns, die langen Bedarfslisten abzuarbeiten. 26 Tonnen werden es am Ende sein, ca. 50 bis 60 Europaletten mit Gütern, die dringend benötigt werden. Es werden 7.000 Paar Socken, 5.800 Pullover, 5.300 T-Shirts, 3.000 Hosen oder 6.000 Mal Unterwäsche, aber auch Medikamente, eine Feldküche, ein Stromgenerator und vieles mehr vor Ort gebraucht – und nun auch gebracht.

Neben den vielen Geldspenden von euch allen gibt es noch einige besonders nennenswerte “Organe”. Hierzu zählen AWO International e.V., die uns den Kauf von Schuhen finanzieren, der Seifenhersteller Lush hat aus seinem Charity Pot etwas beigesteuert und die Schneider GmbH & Co.KG eine erhebliche Zuwendung getätigt.

Nicht zu vergessen ist der Pflegedienst Leusbrock, der wie schon bei den vergangenen Fahrten durch ihre finanzielle und strukturelle Hilfe vieles ermöglicht hat.

Doch um am Leben zu bleiben ist, das wissen wir alle, Nahrung nötig. Ein bisschen hungrig sind wir noch: Ein bisschen Platz im LKW ist noch frei. Darum bitten wir jetzt um einen Nachschlag. Was Süßes wäre toll, das geht schneller ins Blut. Die bisherigen Spenden haben uns schon sehr befriedigt. Doch wir wissen, dass das Sättigungsgefühl erst nach 15 Minuten einsetzt. Da das Geld bei betterplace.org seine Zeit braucht, um freigegeben zu werden (das hat administrative und transparenzfördernde Gründe, die wir sehr schätzen), können uns nur noch Spenden per Überweisung oder Paypal erreichen.

Die Rechnungen für zugekaufte Güter flattern ins Haus, in Sizilien wollen wir noch zusätzlich Lebensmittel für Obdachlose kaufen: Es geht also ums Flüssigbleiben und darum, dass wir vor Ort – wie auch schon bei den vergangenen Fahrten – spontane Hilfe leisten können.

“Teilen macht Spaß”, fanden wir als Kinder in Bezug auf Schokolade nicht immer gut, doch als Erwachsene wissen wir: “Da ist was dran!” Und wenn es um Brot und Butter geht, zählt auch nicht mehr der Spaß, sondern die Notwendigkeit. Also lasst uns teilen, teilt mit uns, wir teilen es weiter und teilen euch am Ende mit, was das gebracht hat!

Schnell und unkompliziert, könnt ihr unser gemeinsames großherziges Wesen füttern, per Paypal oder mit einer Spende auf unser Konto:

Projekt Seehilfe e. V.
IBAN DE78 4035 1060 0073 6615 14
BIC WELADED1STF
Kreditinstitut Kreissparkasse Steinfurt

Leider dürfen wir aus steuerrechtlichen Gründen unsere “MöglichmacherInnen” an dieser Stelle nicht verlinken.

Post a comment