Blog

Vortrag bei der SPD, Vortrag in Kiel

Am 19. Juni hält der Projekt Seehilfe e. V. im Rahmen des Eine-Welt-Forums der SPD in NRW einen Vortrag über seine Flüchtlingshilfe auf Italien.

Der Projekt Seehilfe e. V. hilft Flüchtlingen auf Sizilien und wird in diesem Sommer den ein oder anderen Vortrag halten. Damit wir auf eine stolze Summe an Vorträgen kommen, möchten wir euch um Hilfe bitten: Wer glaubt, eine Möglichkeit zu kennen, wo wir über die prekären Verhältnisse auf Sizilien im Speziellen und europäische Asylpolitik im Allgemeinen informieren können, der meldet sich bei uns. Ihr könnt anrufen, eine Email schreiben oder euren Kontakt für einen Rückruf hinterlassen. Hauptsache, ihr meldet euch.

Im Folgenden beantworten wir noch kurz und knapp die wichtigsten Fragen zum Verein, damit ihr auch im Fall der Fälle von uns erzählen könnt.

Warum gibt es die Seehilfe?

Die Arbeit der Seehilfe ist die Folge einer Beobachtung: Im Sommer 2014 wurde in den Nachrichten vermehrt gemeldet, dass unzählige Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa kommen. Da wir uns schon vorher mit den Lebensbedingungen der Flüchtlinge in Deutschland befasst und uns engagiert haben, hatten wir die Idee, auch auf Sizilien zu helfen.

Wir recherchierten und stellten fest, dass es vor Ort keine nennenswerten unterstützenden Strukturen gab. Weder große Hilfsorganisationen noch kleinere lokale Bündnisse sind dort aktiv. Niemand, der die Flüchtlinge unterstützt, der von uns unterstützt werden konnte. Vielmehr wird die Notlage der Flüchtlinge ausgenutzt. Die Mafia macht mit ihnen einen Reibach, Freikirchen missionieren.

Was macht die Seehilfe?

Wir beschlossen, selbst einen Hilfstransport zu organisieren. Mit der Unterstützung von Freunden sammelten wir 2 Tonnen Kleiderspenden (plus Kinderwagen, Zelte und Schlafsäcke) und Geld, mit dem wir die Fahrtkosten decken und in Italien Hilfsgüter kaufen konnten.

Das Erreichte war Anstoß für eine Vereinsgründung: Projekt Seehilfe e. V. eben. Seehilfe bedeutet für uns, dort praktische Hilfe zu leisten, wo sie dringend nötig ist. Wir wollen aber auch „Sehhilfe“ in Deutschland sein. Wir wollen mit unseren Vorträgen auf die zum Teil unerträglichen Lebensbedingungen der Neuankömmlinge auf Sizilien aufmerksam machen.

Gerne kommen wir auch bei euch vorbei.

Johanne

 

Post a comment