Blog

Wir sind für den Europäischen Jugendkarlspreis nominiert!

Auf nationaler Ebene haben wir den Sieg damit schon eingeheimst, was uns sehr freut. Wir möchten aber die Chance nutzen, allen unsere Anerkennung auszusprechen, die diesmal nicht zu den Ausgezeichneten gehören.

 

Unser Engagement wurde am 23. März 2017 mit dem Europäischen Jugendkarlspreis auf nationaler Ebene gewürdigt. Der Verein wurde unter 28 Bewerbungen von Jugendinitiativen ausgewählt (Beteiligte zwischen 16 und 30 Jahren) Die Jury begründet ihr Urteil mit der grenzüberschreitenden, solidarischen Arbeit unseres Vereins und honoriert damit die seit 2014 geleistete materielle und ideelle Unterstützung von Geflüchteten in Sizilien.

 

Seit der Gründung von Projekt Seehilfe e.V. engagieren sich die mittlerweile über 20 Mitglieder aus ganz Deutschland und Italien für die pragmatische und bedarfsorientierte Unterstützung Geflüchteter in Sizilien. Dabei liegt besonderes Augenmerk auf der Zusammenarbeit mit lokalen Partner*innen und der Unterstützung bestehender Strukturen. Mit Sachspenden und bedarfsgerechter Versorgung vor Ort werden Löcher gefüllt, die das mangelhafte europäische Hotspot-System reißt. Dabei kommt den persönlichen Begegnungen mit den Menschen besondere Bedeutung zu: Wir möchten für ein offenes Europa über Grenzen hinweg stehen. Solidarität darf nicht an den Grenzen enden.

 

Der jährlich von Abgeordneten des Europäischen Parlaments und einem Jugendvertreter verliehene Preis würdigt Projekte und Initiativen, die der europäischen Idee in besonderer Weise verpflichtet sind. Voraussetzung für die Bewerbung ist daher ein nachhaltiger Beitrag zu Verständigung in Europa und in der Welt, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration, der Vorbildcharakter für Jugendliche in Europa und die praktische Umsetzung von Ideen für ein Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft. Den drei Gewinnern auf der nun folgenden europäischen Ebene winken ein Preisgeld und zusätzliche Aufmerksamkeit für die Arbeit.

Johanne Bischoff wird am 23. Mai stellvertretend für das Team an der Preisverleihung in Aachen teilnehmen.

Post a comment