Blog

#GrenzenlosGemeinsam mit Projekt Seehilfe e.V.

Selten schien Europa derart eingemauert, seine Politik dermaßen bestimmt von Abgrenzung und Abschottung unter dem Deckmantel internationaler Kooperation und Menschenrechtspolitik. Spätestens der neue Zehn-Punkt-Plan des EU-Libyen-Deals (s. unsere Pressemeldung http://bit.ly/2lVi3rB) macht deutlich, dass Europa Symptombekämpfung betreibt, statt gemeinsame Arbeit und grenzenlose Solidarität anzustreben – mit und für Geflüchtete.
 
Read more

PRESSEMELDUNG | Projekt Seehilfe kritisiert EU-Flüchtlingspakt

Bremen/Catania – Mit zunehmender Sorge beobachten Menschenrechts- und Hilfsorganisationen eine EU-Migrationspolitik der Symptombekämpfung: Der EU-Gipfel in Malta und der daraus resultierende Zehn-Punkte-Plan verstärken diesen Eindruck: Statt einer umfassenden Ursachenbekämpfung, die auch das Hinterfragen der eigenen Rolle und Verantwortung bedeuten würde, fokussieren die Mitgliedstaaten die Zusammenarbeit mit den wichtigsten Transitländern an der nicht-europäischen Mittelmeerküste.

Read more

DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR.

Heute ist internationaler Tag der Menschenrechte. Jedes Jahr am 10. Dezember wird er begangen – denn an diesem Tag im Jahr 1948 wurde der umfangreiche Katalog erstmals durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet.

Read more

Hilfe, wenn sie gebraucht wird: jetzt Soforthilfe schenken!

Dürfen wir vorstellen? Die Soforthilfebox – zur Stelle, wenn sie am nötigsten gebraucht werden

Read more

Projekt Seehilfe e.V. feiert zweiten Geburtstag!

Happy Birthday to all of us!
Wir haben Geburtstag und dafür danken wir euch!

Read more

Der Tropfen auf den heißen Stein

Mustafa* steht neben mir und blickt mich an. Ich habe ihm gerade die Visitenkarte vom Projekt Seehilfe e. V., mit dem ich hier in Siracusa, Sizilien bin, gegeben. Zuerst habe ich sie nur seinem weitaus gesprächigeren Freund in die Hand gedrückt. Aber weil er direkt daneben steht, fühlt es sich falsch an, ihm keine zu geben. Als er sie in der Hand hält, sieht es trotzdem so aus als ob er nicht so recht wüsste, was er damit anfangen soll. Er lächelt zaghaft und mir wird klar, dass ich mit meiner Einschätzung richtig liege. Er bedankt sich höflich, bleibt vor mir stehen und wir blicken uns kurz wortlos an. Wir haben das ganze Abendessen lang kein einziges Wort miteinander gewechselt und eben noch hatte es den Anschein, als ob er abhauen wollte. Doch plötzlich kommen wir ins Gespräch. Ich weiß nicht mehr, warum und wie. Wahrscheinlich begann es mit einer jener Fragen, die wir in der letzten Zeit so häufig gestellt haben: “Wo kommst du her?” Dann fängt er an zu erzählen.

Read more