Allgemein

Rückblick auf die Sizilienfahrt im September 2022

Anfang September konnten wir, also stellvertretend für den ganzen Verein Philipp, Hanne und Anne, endlich wieder nach Sizilien fahren. Wir haben viele unserer lieben Partnerorganisationen und Bekannten wiedergetroffen und ein Gefühl für die aktuelle Situation bekommen. Außerdem konnten wir mit eurer Unterstützung diese wichtigen Anlaufstellen vor Ort mit dringend benötigten Dingen versorgen.

Read more

Unterstützung für die Versorgung von Babys und Kinder im Centro Astalli

Drei Jahre war das letzte persönliche Treffen mit dem Centro Astalli her, umso größer war die Freude gestern beim Wiedersehen. Schnell wurde zusammen geplant, was derzeit am meisten benötigt wird und was wir besorgen können.

Read more

Wir sind wieder auf Sizilien – Tag 1

Zum ersten Mal seit drei Jahren sind wir wieder zurück! Nach einer langen Reise von Bremen bis nach Sizilien haben wir heute Morgen als erstes unseren langjährigen Seehilfe-Partner und Freund Padre Carlo d’Antoni getroffen.

Read more

Wir fahren im September nach Sizilien

 
Lange haben wir auf diesen Moment hingefiebert: Wir starten zu unser ersten Sizilienfahrt nach 3 Jahren. Immer wieder mussten wir den Gedanken verwerfen, in der Coronazeit selbst Hilfsgüter und Spenden nach Sizilien zu bringen, jetzt können wir endlich, unsere Kooperationspartner*innen persönlich wiedertreffen. Und das ist auch dringend nötig!

Read more

Neue Möbel für eine Unterkunft in Siracusa

Neue Möbel für die Unterkunft bei Padre Carlo D’Antoni in Siracusa
Die Erntesaison auf Sizilien ist gestartet und wir konnten durch eure Spenden neue Möbel für eine Unterkunft von Feldarbeiter:innen kaufen.

Read more

Ausbeutung tötet – Camara Fantamadi ist nur das aktuellste Opfer

Die Arbeit und das Leben auf den Feldern im Süden Italiens schafft nicht nur Elend. Die Zustände, die nur als moderne Sklaverei bezeichnet werden können, töten. Massimiliano Perna, ein Journalist, den wir schon lange kennen, schreibt in einem Artikel über Camara Fantamadi, einen jungen Mann, der das aktuellste, aber weder erste noch letzte Opfer der unmenschlichen Zustände auf italienischen Feldern ist:

Read more

Kampagne zur Unterstützung geflüchteter Feldarbeiter

In den letzten Wochen haben wir schon von der Räumung eines Feldarbeitercamps in Cassibile und der Notlage der Arbeiter berichtet. All ihr Hab und Gut wurde zerstört und sie standen ohne Obdach auf der Straße, nachdem die örtlichen Behörden beschlossen hatten, das Zeltlager nicht länger zu dulden.

Read more

Dramatische Entwicklung: Polizei räumt Camp in Cassibile und zerstört alles Hab und Gut

Von Cassibile haben wir euch schon mehrfach berichtet. Am Rande der Stadt bauen die Saisonkräfte, die auf den Feldern arbeiten, jedes Jahr ein provisorisches Camp auf.

Read more

Jeder Tag ist Frauentag: Frauen auf der Flucht

Weltweit sind die Hälfte aller flüchtenden Menschen Frauen. 2019 waren das etwa 40 Millionen Menschen. Dass die Flucht für Frauen anders aussieht, wird dabei noch nicht ausreichend berücksichtigt, auch in Europa nicht. Eine genderspezifische Beobachtung der Situation Geflüchteter findet so gut wie nicht statt. Dabei waren in den letzten zehn Jahren etwa ein Drittel bis die Hälfte aller nach Europa kommenden Menschen weiblich.

Read more

Februarupdate aus dem Centro Astalli Catania

Gerade kämen weniger neu angekommene Geflüchtete im Centro Astalli an, berichtet Riccardo bei unserer Videokonferenz mit ihm. Er ist der neue Leiter des Centros, einer Anlaufstelle für Geflüchtete in Catania, mit der wir schon seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Statt um Neuankömmlinge kümmern sich die Mitarbeiter:innen im Moment hauptsächlich um diejenigen, die schon seit längerer Zeit in Sizilien sind. In der Corona-Krise verschärft sich ihre Lebenssituation zusehends. Und davon gibt es nicht wenige. Menschen, die internationalen Schutz beantragen, werden oft sofort in andere europäische Länder weitergeschickt.

Read more